Donnerstag, 27. April 2017

diesmal diente meine handfläche als fotodeko,

... denn zufällig blätterte ich in dem alten chanel nagellackbuch und machte dort eine entdeckung!



in einem kapitel wurden die einzelnen zonen bzw linien der handfläche erklärt.

ehe ich mich aber mit der umfangreichen thematik der chirosophie (handlesekunst) befasse und

womöglich schreckliche dinge (dank meiner handflächen) über mich erfahre,

lackiere ich mir besser meine nägel.

... jepp, das ist mir eindeutig lieber!



statt ligne de mercure (merkurlinie), oder mont de mercure (merkurberg) reicht mir der chanel

'mercure - o6'.



es handelt sich bei ihm übrigens um die us. version



und so ganz zufällig nahm ich diese schönheit nicht aus meinem lackregal.



passend zu einem neuen chanel blazer wollte ich nämlich unbedingt eine silberne nagelbeschichtung,



die sich möglichst streifenfrei lackieren ließ.





ps: im vergleich zur europäischen version ist die us version des 'mercure - o6' nicht nur heller,



auch die partikeln sind viel feiner.



ps2: beide versionen findet ihr nur noch auf den entsprechenden seiten des auktionshauses.

die us. version taucht allerdings seltener auf und meist ist sie um ein vielfaches teurer als die

europäische.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen